Verfügungsfonds

Sie haben eine Idee, wie Selbsthilfe und Eigenverantwortung im Quartier gestärkt werden können? Sie möchten zur Förderung und Stabilisierung lokaler Beschäftigung beitragen?

 

Dann bringen Sie sich ein!

 

Jedes Jahr stehen im Verfügungsfonds 5.000 Euro für kleine, quartiersbezogene Projekte bereit, die genau diese Ziele verfolgen und von Bewohnern und Akteuren im Programmgebiet der Sozialen Stadt umgesetzt werden.

Bewohner und Akteure im Programmgebiet „Soziale Stadt“ können, neben Vereinen und Institutionen, zur Förderung von kleineren Projekten auf Mittel aus dem Verfügungsfonds im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Die Soziale Stadt“, Programmgebiet Neubrandenburg „Nordstadt – Ihlenfelder Vorstadt“ zurückgreifen, der jährlich 5.000,00 Euro umfasst. Die Umsetzung des Verfügungsfonds erfolgt entsprechend der Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern zum Einsatz von Verfügungsfonds.

Förderfähig sind Ideen, die Selbsthilfe und Eigenverantwortung sowie nachbarschaftliche Kontakte fördern, die zur Belebung der Stadtteilkultur beitragen und Begegnungen ermöglichen sowie Ideen zur Förderung und Stabilisierung der lokalen Beschäftigung.

Über die Anträge entscheidet ein Vergabebeirat, der aus Bewohnern, Vertretern der Wohnungswirtschaft und des Arbeitskreises Soziale Stadt besteht. Die Projektideen müssen einen Bezug zu den im Integrierten Handlungskonzept „Die Soziale Stadt“, Programmgebiet „Nordstadt – Ihlenfelder Vorstadt“ aufgeführten Handlungsfeldern aufweisen.
Wer Projektideen hat, kann sich vom Quartiersmanagement beraten lassen und einen Antrag einreichen.

 

Unterlagen Verfügungsfonds zum Download

Alle Antragsformulare bekommen Sie natürlich auch im Büro des Quartiersmanagements.

 

Vergabebeirat

Der Vergabebeirat für den Verfügungsfonds des Quartiersmanagement im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Stadtteile mit besonderem Entwicklungbedarf – Die Soziale Stadt“ entscheidet über die Anträge an den Verfügungsfonds.
Der Beirat setzt sich aus max zwölf Mitgliedern zusammen, darunter sechs Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Programmgebiet, zwei Vertretern der Wohnungswirtschaft und zwei Vertretern der Stadtverwaltung. Die Sitzungen des Vergabebeirates werden vom Quartiersmanagement Neubrandenburg „Nordstadt – Ihlenfelder Vorstadt“ organisiert und durchgeführt.

Die Antragsteller erhalten die Möglichkeit, Ihre Projekte dem Vergabebeirat vorzustellen. Die Entscheidungen werden im Gremium diskutiert und mehrheitlich getroffen. Das Ergebnis spiegelt sich in den Sitzungsprotokollen des Rates und den Bewilligungsbescheiden der KEG mbH wieder.

 

Antragsformular

Das Antragsformular für den Verfügungsfonds finden Sie hier

 

Projektarchiv