Reitbahnviertel

Das Wohngebiet Reitbahnweg im Stadtgebiet Reitbahnviertel wurde in den Jahren von 1984 bis 1988, als eigenständige Plattenbausiedlung auf dem Areal der ehemaligen Pferderennbahn errichtet. Das Wohnungsbauprogramm der DDR war auf die Schaffung von Wohnraum für Familien ausgerichtet. Auf die Errichtung einer zielgruppenspezifischen Infrastruktur wurde besonderes Interesse gelegt. Parallel zu den Wohnungsbauten im Reitbahnweg entstanden Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Einzelhandels-, Dienstleistungs-, und Gesundheitseinrichtungen.

Aufgrund der städtebaulichen Entwicklung weist der Reitbahnweg umfangreichen Wohnraum auf, welcher besonders von Jugendlichen vielfach angenommen wird. Mehr als jeder vierte Einwohner in diesem Viertel befindet sich im Alter zwischen 15 und 25 Jahren.

 Der Reitbahnweg wurde 1993 in das Städtebauförderprogramm „Wohnumfeldverbesserung“ aufgenommen. Seit dem Jahr 2000 bis 2008 wurden Maßnahmen und Projekte mit Hilfe von Fördermitteln der EU Gemeinschaftsinitiative URBAN II NORD:Stadt Neubrandenburg durchgeführt. Das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost“ mit den Programmteilen „Aufwertung“ und „Rückbau“ wirkt seit 2002 im Reitbahnweg. Um verstärkt den sozialen Problemlagen entgegenzuwirken, wurde das Wohngebiet Reitbahnweg im Jahr 2006 zusätzlich in das Bund-Länder-Programm „Die Soziale Stadt“ aufgenommen. Zudem fließen private Mittel und Gelder, z. B. von Organisationen, Stiftungen und Wohnungsunternehmen, in die Entwicklung des Wohngebietes. Eine der Hauptaufgaben des Quartiersmanagements besteht in der Stärkung der Effektivität der vor Ort agierenden Beratungs- und Betreuungsangebote der unterschiedlichen Träger noch besser zu koordinieren.

 

Wichtige Institutionen im Stadtteil

  • Migrationsberatungs- und Begegnungsstätte des DRK im Seniorenwohnhaus der
  • NEUWOGES im Reitbahnweg
  • Bürgerinitiative „Leben am Reitbahnweg“ im Bürgerhaus Weidegang im Reitbahnweg
  • Soziokulturelles Bildungszentrum Arche N am Reitbahnsee
  • Offene Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Landeskirche in Trägerschaft der Liebenzeller Mission      „Oase im Reitbahnviertel“
  • Mobile Jugendarbeit der Caritas
  • Kolping-Initiative Mecklenburg-Vorpommern
  • KITAS´s
  • u.v.m.

Das Reitbahnviertel in Bildern

Kita Wirbelwind

Institutionelle Angebote des Reitbahnweges finden Sie auch auf der interaktiven Karte!

plan_qmnb

 

 

ihlenfeldervorstadt

 

 Vogelviertel