Brand Ihlenfelder Vorstadt

Löscharbeiten in der Ihlenfelder Vorstadt werden fortgesetzt

                     +++INFO+++Einsatz beendet+++

Der am Sonntag auf dem Biotherm-Gelände in der Warliner Straße ausgebrochene Brand ist, trotz laufender Löscharbeiten auch heute noch nicht vollständig gelöscht. Auf dem Gelände ist ein etwas drei Meter hoher Berg mit Holzverschnitt  auf einer Fläche von etwa 100 mal 100 Meter in Brand geraten. Da sich noch immer Glutnester bilden, werden die Kameraden der Feuerwehr noch Dienstag vor Ort die Brandstelle überwachen.

Beim Brand waren neben der Berufsfeuerwehr und beide Freiwilligen Feuerwehren der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg auch vielen Freiwilligen Wehren der Umgebung vor Ort. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte vom DRK-Betreuungszug , dem THW und der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Neuendorf. “Wir danken allen Kameraden und Unterstützern für ihren Einsatz. Bei diesem Großbrand zeigt sich einmal mehr, wie wichtig neben unserer Berufsfeuerwehr die Freiwilligen Feuerwehren in den Gemeinden und Städten sind”, betonte Oberbürgermeister Silvio Witt. “Durch das ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden funktioniert der Einsatz der Retter und wir sind froh, dass von dem Brand keine Gefahr für die Bewohner und die Natur ausgeht.”

Neben der Berufsfeuerwehr der Vier-Tore-Stadt waren die Freiwilligen Feuerwehren der Innen- und der Oststadt vor Ort. Außerdem waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Friedland, Burg Stargard, Teschendorf, Kotelow, Neuenkirchen, Penzlin, Rehberg, Werder, Altentreptow, Lindetal, Ihlenfeld, Neustrelitz und Letzin im Einsatz.

 

 

zurück-zur-ÜbersichtBioetherm